Veranstaltungen  © 2015 Josef Weinheber-Gesellschaft  Die gesamten Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt   LITERATURWISSENSCHAFTLICHE JAHRESGABE DER JOSEF WEINHEBER-GESELLSCHAFT  Neue Folge: Essays - Interpretationen - Mitteilungen aus der Forschung Im Auftrag der Josef Weinheber-Gesellschaft herausgegeben von Christoph Fackelmann   Der Dichter Josef Weinheber (1892-1945), einer der am meisten gelesenen deutschsprachigen Lyriker seiner Zeit, ist bis heute Gegenstand ästhetischer, weltanschaulicher und politischer Kontroversen. Die Literaturwissenschaftliche Jahresgabe der Josef Weinheber-Gesellschaft bildet ein neues Forum für die sachliche und informative Auseinandersetzung mit Weinhebers vielschichtigem Werk und dessen literar- und kulturhistorischen Epochenkontext. Sie stellt Wege der Textinterpretation, Studien zur Poetik, wirkungsgeschichtliche und literatursystemische Untersuchungen sowie Ergebnisse der Quellenforschung vor und diskutiert die Konturen einer österreichischen Literaturgeschichte der 1920er bis 1950er Jahre.   Auf dieser Seite können Sie das Geleitwort zur Neuen Folge, in dem die Grundlinien des Publikationsprojektes skizziert werden, als pdf- Dokument lesen. Außerdem finden Autoren  hier eine Siglenliste (für die in der Jahresgabe verwendeten Abkürzungen häufig zitierter Literatur) und künftig auch ein Formblatt zur Einrichtung ihrer Beiträge.   Mit dieser Verbindung gelangen Sie zum Verlag der Jahresgabe, dem LIT Verlag, Berlin- Münster-Wien-Zürich-London. Hier können Sie die Bände der Jahresgabe direkt bestellen. Die Jahresgabe ist aber auch im regulären Buchhandel erhältlich. - - Zu den Privilegien der Mitglieder der Josef Weinheber-Gesellschaft gehört es, daß ihnen ein Freiexemplar jedes Bandes übersandt wird.   Inhalt des Bandes N. F. 2008/2009 (erschienen im Juni 2009; 200 S., EUR 19,90.-, br., ISBN 978-3-643-50027-4): Kleio und ihre Schwestern. Geleitwort zur Neuen Folge. S. 7-16. Essay: Christoph Fackelmann (Wien): Ein "Spätling der Gestalter". Zur Einführung in die weiter